de

Die 5 wichtigsten Neuerungen in Google Analytics 4


Hannah Kaspar - November 18, 2020 - 0 comments

Google rollt die neue Version seiner Web Analytics Plattform Google Analytics 4 aus und reagiert damit auf wichtige Zukunftsthemen und Veränderungen am Markt und dem Verhalten der User. 

Die wichtigsten Neuerungen, die die neue Version für Nutzer mit sich bringt, haben wir im folgenden zusammengefasst.

In diesem Artikel: 

1. Vermehrte Integration von Machine Learning

2. Der Nutzer im Fokus

3. Mehr automatisierte Ereignisse 

4. Mehr Datenkontrolle

5. Kombination von Web und App

Fazit

1. Vermehrte Integration von Machine Learning 

Eine der zentralen Neuerungen im der neuen Version GA4 ist die verstärkte Integration von Machine Learning, durch die Google eine bessere Vorhersage des Kundenverhaltens verspricht. So sollen Nutzer auf Daten basierte Entscheidungen treffen und ihren ROI so nachhaltig verbessern können.

“To help you get better ROI from your marketing for the long term, we’re creating a new, more intelligent Google Analytics that builds on the foundation of the App + Web property we introduced in beta last year. It has machine learning at its core to automatically surface helpful insights and gives you a complete understanding of your customers across devices and platforms.

,kündigte Google seinen Nutzern nun an. 

Das integrierte Machine Learning ermöglicht es Trends in den Daten zu erkennen und Trends im Kundenverhalten so besser identifizieren, analysieren und sogar vorhersagen zu können. Kunden können sich automatisch benachrichtigen lassen, wenn Veränderungen und Trend in den Daten zu erkennen sind. So lassen sich Kundenbedürfnisse analysieren und zukünftige Entwicklungen vorhergesagt werden. 

Eine Prognose der Abwanderungswahrscheinlichkeit oder des potentiellen Umsatzes einer speziellen Zielgruppe kann Nutzern beispielsweise dabei helfen bestehende Ressourcen effizienter einzusetzen. Marketer können dadurch das Verhalten verschiedener Zielgruppen antizipieren und sich auf eine stärkere Bindung zu vielversprechenden Kundengruppen fokussieren. Zusätzlich können Nutzer Zielgruppen für Google Ads anlegen und ihnen auf Basis der analysierten Daten entsprechende Inhalte anzeigen. Diese Metriken sollen Unternehmen dabei helfen ihren ROI zu erhöhen.

Das Analytics-Radar setzt auf maschinelle Algorithmen, um die Anomalien und die aufkommenden Trends in den Daten zu erkennen. Außerdem lassen sich damit schnell die häufigsten Fragen beantworten. 

2. Der Nutzer im Fokus

Der Fokus der neuen Analytics Version GA4 hat sich stärker hin zu einer nutzerzentrierten Sicht verändert. Der Fokus der Reports wird jetzt start auf den Nutzer und dessen Ereignisse gesetzt und liegt nicht mehr wie bisher auf Sitzungen und Seitenaufrufen. Das heißt, dass verschiedene Identifikatoren, um Beispiel User IDs, die vom Marketer bereitgestellt werden, oder konkrete Google-Signale für die Web + App Properties, die User freischalten können, eingesetzt werden. Marketer können durch diese Neuerung einen Einblick erhalten auf welchem Weg ein User das Unternehmen entdeckt hat und ob er später einen Kauf abschließt. Analysten können so jeden Schritt der Customer Journey, von der Akquisition über die Conversion, bis hin zur Retention, nachvollziehen und verfolgen. 

Außerdem soll Analytics mit vereinfachten und neu aufgebauten Berichten dabei helfen, den Customer Lifecycle besser zu verstehen. Von der Akquisition über Conversions bis hin zur Retention. Nutzer können beispielsweise einsehen auf welchem Weg Kunden das Unternehmen erreichen. Analysen zu Interaktion und Kundenbindung geben, basierend auf Nutzer Feedback, außerdem Aufschluss darüber ob Kunden zukünftig erhalten bleiben. So erhalten Marketer, über verschiedene Kanäle und Devices, eine kundenzentrierte und holistische Sicht wie Kunden mit ihrem Unternehmen interagieren. Langfristig können Unternehmen so den kompletten Customer Lifecycle besser nachvollziehen und entsprechend handeln. Die Berichte sind so aufgebaut, dass Unternehmen die Insights intuitiver finden und interpretieren können. Verschiedene Berichte wie ein Akquisition Bericht und Berichte zu Engagement und Nutzerbindung bilden die verschiedenen Schritte des Customer Journey ab und helfen Marketern entsprechende angepasste Maßnahmen zu ergreifen.

Mit dem Streudiagramm von Nutzern und Aufrufen kann man schnell herausfinden, welchen Content die Nutzer am häufigsten aufrufen.

3. Mehr automatisierte Ereignisse 

Außerdem neu in GA4 sind zahlreiche automatisierte Ereignisse, die nun keine manuelle Codierung mehr erfordern. Viele Events, die bisher manuell im Code angepasst werden mussten, wie zum Beispielsweise Scrolltiefe oder Youtube Video-Daten, werden von der neuen Google Analytics Version nun automatisch mitgetrackt. Diese Durch diese Erweiterung der codeless features, können Marketer on-site und in-app Interaktionen leichter nachverfolgen und in Echtzeit messen, ohne hierfür einen Code einfügen zu müssen. Zusätzlich können benutzerdefinierte Ereignisse, sogenannte Custom Events, angelegt werden.

Die Tabelle mit den automatisch getrackten Ereignissen gibt einen Überblick darüber, wie die Nutzer mit der Seite interagieren.

4. Mehr Datenkontrolle

Mit dieser Neuerung reagiert Google auf Anforderungen, die eine Zukunft mit verstärkten Privatsphäre- und Datenschutzrichtlinien mit sich bringen wird. Mit GA4 sollen Marketer eine verstärkte Kontrolle über die Nutzung von User-Daten haben. Durch diese Datenkontrolle können Daten leichter gesammelt, gespeichert und für Analysen verwendet werden. Zusätzlich kann nun aber sehr detailliert entschieden werden ob diese Daten verwendet werden sollen um den Einsatz von Werbung zu optimieren oder ob die Nutzung der Daten eingeschränkt werden soll. 

Nutzer können bei der Nutzung von Google über ein Add-On das Speichern ihrer persönlichen Daten für Google Analytics verbieten. 

The norm is that we’re going to have a mixed set of data: We’ll have event data but not necessarily a user identifier associated with it. We’ll have gaps in data altogether and this is going to be true of all of all measurement providers.”

, kündigt Google an.

GA4 ist deshalb in der Lage, durch den Einsatz von Machine Learning, Lücken in den Daten, die durch ein solches Verbot, Datenschutzrichtlinien oder fehlende third Party Cookies und andere Identifier von Marketern entstehen, zu füllen. So können User-Interactions dennoch, für Analysen genutzt und das Nutzerverhalten eingeschätzt werden. Auch die Möglichkeit Daten zu löschen wurde mit GA4 verbessert und ermöglicht es Unternehmen nun entsprechende Daten, auf Anforderung hin, genau im richtigen Umfang zu löschen.

5. Kombination von Web und App 

Eine weitere Neuerung die GA4 mit sich bringt ist eine stärkere Verzahnung von App und Web in einer einzigen Ansicht. Auch wenn diese Funktion nicht für alle Nutzer relevant ist, sind die Vorteile, die diese Neuerung mit sich bringt dennoch nicht zu vernachlässigen. Mit der neuen Version von Google Analytics, werden Daten von Websites und Apps in einem gemeinsamen Datenpool aggregiert. So können Nutzer, die auch eine App anbieten Kundendaten plattformübergreifend analysieren.

Bisher mussten für Website und App getrennte Berichte erstellt und bei Bedarf manuell zusammengefasst werden.

Fazit

Mit der neuen Version seines Web Analytics Tools reagiert Google proaktiv und vorausschauend auf zukünftige Anforderungen und Themen, die in naher Zukunft großen Einfluss auf seine Nutzer nehmen werden. Zahlreiche neue Funktionalitäten bringen zum einen großen Mehrwert und erleichtern es zum anderen den Anforderungen der heutigen Zeit gerecht zu werden. Wir sehen in der neuen Version Google Analytics 4 großes Potenzial und empfehlen Marketern ihr Setup langfristig anzupassen. Vor Allem wenn Sie neben ihrer Website auch eine App Lösung anbieten, birgt die neue Version von Google Analytics entscheidende Vorteile für Sie und Ihr Unternehmen. Es ist auch möglich vorerst zusätzlich zu vorhandenen Properties eine Google Analytics 4 Property anzulegen. So müssen Unternehmen nicht abrupt und kurzfristig zur neuen Version wechseln und können ihre vielen Vorteile und Neuerungen dennoch bereits nutzen. Wenn Sie Hilfe beim Setup der neuen Property benötigen wenden Sie sich jederzeit gerne an uns.

Related posts